Posts

Alpaka trifft Schäfchen

Bild
Heute zeige ich euch mein gestricktes Rendezvous von Alpaka und selbstgesponnener Schafwolle von unseren eigenen Schafdamen. 
Die Alpakawollstränge habe ich beim Alpakahof Wetzlarn in der Nähe von St. Pölten gekauft, wo ich vor einigen Jahren bei einem Spinnkurs mitgemacht habe. Da hat der ganze Wahnsinn sozusagen begonnen. 


Die verwendete Anleitung heißt Enji und stammt von der deutschen Designerin Jana Huck. Ihre Tücher gefallen mir wahnsinnig gut. Ich hab dann auch gleich bei der kauf 4 zum Preis von 3 Aktion zugeschlagen :D Es werden also auch noch andere Tücher von ihr folgen.

Bei den halbrunden Sektionen sollte man laut Anleitung noch eine mehr arbeiten. Aber da ich eben nur 2 Stränge von der Alpakawolle hatte, habe ich eine eingespart. Aber das System des Tuchs ist toll. Es macht echt Spaß!

Am Ende kommt ans eine Ende eine Borte. Die ist bei mir sehr groß ausgefallen und schaut im Vergleich zum Original in der Anleitung sehr rustikal aus. Aber dafür ist es endlich mal Wolle von uns…

Der Winter wird bunt - WHAT THE FADE

Bild
Der Mystery-Knit-a-long What the fade von Andrea Mowry hat mich die letzen Wochen absolut in seinen Bann gezogen. Ja, ich weiß auch, man soll nicht spoilern und so weiter, aber mal ehrlich ... es geht doch eh jeder spoinieren wie das bei den anderen so aussieht ... ich fands eher lästig auf instagram immer warten zu müssen bis das rübergewischte wieder geladen hat usw. 
Also ich bin fertig damit und ich zeige ihn hiermit der Welt. 
Der 2. Teil meiner Winterkombi ist der aus Resten vom What the fade entstandene Cyclone hat. Eine kostenlose Anleitung, wo ein Schlauch gestrickt, gedreht und zusammengenäht wird.



Die Haubenanleitung habe ich vor Jahren in meiner Ravelry-Library gespeichert und endlich hab ichs mal umgesetzt. Und zwar richtig schnell, weil mich ehrlichgesagt Zweifel geplagt haben ob ich das auch brauchbar hinkriegen werde. Irgendwie hatte ich nicht so viel Vertrauen in die Anleitung und wollte schnellstmöglich wissen ob das wirklich so funktioniert. Und ja ... es hat wirklich …

Klassiker

Bild
Ich liebe Tupfen. Oder Punkte oder Polka Dots oder wie man halt sagen will. Mit weiß auf dunkelblau hab ich mich dann auch noch echt für einen Klassiker entschieden. 


Darf ich ehrlich sein, ich fühle mich etwas wie schwanger aussehend in dem Ding. Sollte ich es werden, hab ich auf jeden Fall schon mal ein Kleid das ich anziehen kann XD. 
Ich bin halt auch manchmal einfach eine faule Haut. Den Schnitt habe ich nämlich mal für mein liebstes Schwesterchen rausgepaust. Burda selbstverständlich. Naja halt ca 42 oder so. Ich habe mir dann gedacht: bei dem Gezogenen und wenn ich einfach die NZ weglasse und so wirds schon hinhauen. 
Kurz gesagt, es stört mich nicht so extrem. Grad im Sommer ist locker liegende Kleidung für mich nix verkehrtes.  

Die meisten Komplimente dafür hab ich erhalten weil es einfach einen schönen Retrolook hat. Eine Arbeitskollegin hat gemeint, jetzt fehlt mir nur noch ein Haarband und ein Roller. Und die Vorstellung davon gefällt mir echt gut. Falls ich mich irgendwann e…

Gewitter-Viskoseträumchen

Bild
Schon wieder ein Tuch. Diesmal ein schmales, schnelles so als Projektchen zwischendurch.
Das Garn ist die Perla von Lanas stop aus 100% Viskose. Angeblich ist das keine normale Viskose, sonder Superduperviskose mit Perlenstaub.  Die Produktbeschreibung im Shop bei Wollmark verspricht folgendes: Echter Perlenstaub wird während des Zellulose-Spinnprozesses in und auf einen Viskosekern aufgetragen und fest damit verbunden. Perlenstaub ist gut zu Ihrer Haut - reduziert Hautverfärbungen, verfeinert das Hautbild und läßt keine ultraviolette Strahlung durch.


Ob mir mein Perlenstaub-Tüchlein wirklich zu schönerer Haut verhelfen wird, kann ich noch nicht sagen. Ich halte es ehrlich gesagt für unwahrscheinlich. Trotzdem wollte ich mir damit mal was besonders tolles gönnen. Und das Garn verstrickt sich echt traumhaft. Es ist schön damit zu arbeiten. Und ich denke es wird auch toll werden, das Tuch zu tragen.
DieAnleitungwill, dass man zuerst die Bordüre arbeitet und dann daraus Maschen aufnimmt und …

Miss Piggy

Bild
Schweinchenrosa. So nenn ich diese Farbe jetzt einfach mal. Ich weiß nicht, wer das Garn irgendwann einmal gekauft hat, aber der Banderole nach dürfte das schon etwas länger her sein. Vielleicht hat das meine Mutter mal gekauft als wir noch kleine Mädchen waren. Keine Ahnung. Es gab davon auf jeden Fall einiges im Familienbesitz. Ich habe vor vielen vielen Jahren daraus schon einmal eine Häkeltasche gemacht. 
Es ist auf jeden Fall 100% Baumwolle, hört auf den Namen Ibiza von Steinbach Wolle. Anscheinend sogar eine österreichische Firma. Vorgeschlagen werden 4-5 Nadeln, ich habs mit 3,5er gemacht und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. 

Die Anleitung findet man bei Drops. Crashing Waves heißt das tolle Stück. Es wird von oben vom Halsausschnitt weg  in Runden gestrickt. Ich mag solche Anleitungen mittlerweile extrem gerne. Kein Seitennahtvernähen, kein Ärmeleinsetzen. Einfach supereasy. Das Muster ist auch keine große Hexerei. 
Der Halsauschnitt war mir, als alles fertig war ein bisschen…

Sommer-Mustermix

Bild
Gestricktes für den Sommer. Das war diesmal der Plan. 



Ich habe mir ein sommerliches Top aus der Sabrina vom Mai 2014 rausgesucht. Bei den verschiedenen Ajourmuster wird einem nicht langweilig, das kann ich auf jeden Fall sagen. Begonnen wird von unten und das 2te Muster mit den Kästchen hats in sich. Die Strickschrift dafür geht über 31 Reihen und es stellt sich erst sehr spät eine gewisse Logik ein. Ein bisschen anstrengend also, der Rest ist dafür dann aber wieder easy cheesy. 

Die Träger hab ich gehäkelt, das ist auch der Teil den ich noch sehr stark ausbaubar finde. Falls ich diese Anleitung noch mal machen sollte, werde ich da auf jeden Fall eine andere Lösung versuchen. Eine Kordel verwenden oder so. Oder ein schmales Bändchen. Oder doch irgendwie anders gehäkelt.


Die Wolle ist eine Marlene von Wollbutt. Ich hab die schon sehr lange, es ist ein 100% Baumwollgarn. Lässt sich gut verarbeiten, spaltet sich aber halt schon leicht auf, wenn man nicht aufpasst. Aber grundsätzlich perfek…

Urban Jungle Lovers #nähdirwas

Bild
Hitzezeit ist für mich Leinenzeit. Ich liebe Leinen. Und dieses Jahr habe ich schon verschiedene Sachen aus Leinen produziert. Oder ich bin dabei, besser gesagt. Angefangen hat alles mit einem groben Rohleinen, das ich besticken will und dann Polster fürs Wohnzimmer draus nähen. Bei dem Projekt bin ich noch nicht sonderlich weit, aber immerhin hab ich schon was zugeschnitten und vorgewaschen. 
Dann hat sich mein Bruder ein Leinenhemd gewünscht. Ich nähe sonst nicht für andere. Aber mein Bruder ist mein Bruder. Und wenn er sich was wünscht, dann soll er das auch kriegen. Ich hab ihn extra abgemessen und dann mit der Burda Maßtabelle verglichen. Dazu nur soviel ... ein Satz mit x: Das war wohl nix. War nämlich dann bei der ersten Anprobe um Kilometer zu weit. Aber besser zu weit als zu eng.  So jetzt aber endlich zu dem, was ich für mich aus Leinen gemacht habe.  Eine Tunikabluse nämlich nach einem Schnitt aus der letzten fashion&style. Einfach. Weil der Ärmel drangeschnitten ist. Schö…