Posts

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank ... endlich fertig

Bild
Spät aber doch ... meine Ergebnisse zu Vom Laufsteg in den Kleiderschrank. Ich habe mir viele Freiheiten bei meiner Interpretation eines Marc Cain Outfits gelassen um mit vorhandenen Stoffen arbeiten zu können. Seht selbst ... 






Der Blusenstoff war widerspenstig. Das war noch ein Reststück von einem Sommerkleidchen. Und ich bin froh, dass er jetzt weg ist. Die Nähte lassen sich auch echt nicht so einfach flach bügeln.
Dieses Polyesterungeheuer habe ich sehr zu Beginn meiner Nähkarriere gekauft, einfach weil er mir gefallen hat. Heute schaue ich da schon genauer hin. Schauen und vor allem auch fühlen. Es gibt Stoffe, da kommt mir schon beim Angreifen ein grausiges Gefühl. So schlimm ist es bei der Bluse aber zum Glück nicht. 




Falls irgendwer da draußen den Verlauf meines Projekts verfolgt hat, könnte jetzt die Frage auftauchen : Wo ist denn der Mantel? Ja wo ist denn der Mantel? Oder der Blazer, den ich stattdessen fertig machen wollte? ... tja so ist das eben beim Selbermachen. Man hat im…

Das ist ein Abschied.

Bild
Beginnen wir mit dem Ende: Ich mag ihn nicht. 

Diesen Mantel aus Wollstoff habe ich zu nähen begonnen, da hab ich noch in meiner alten Wohnung gelebt. Also ist es mindestens 3 Jahre her. 
Er hat viele liebevolle Details, die ihn theoretisch zu meinem absoluten Lieblingsstück machen müssten: - Ich liebe den Stoff, es ist eine Wollmischung mit einem Streifenmuster in schwarz, violett und beige.  - Er hat eine Kapuze, die von hinten gesehen durch den mittleren, eingesetzten Teil wirklich schön geworden ist. Und praktisch. - Ich habe extra Taschen in der Seitennaht und aufgesetzte Taschen mit Zipp vorne gemacht, weil ich gerne alles in meine Taschen "am Körper" einstecke.  -Vom Schnitt her (ist aus einer Burda) hat mir die Sache mit dem Gummi unten und dem Zugband in der Taille supergut gefallen. Sowas mag ich, weil nicht überall der Wind rein kann. 


Die Vorraussetzungen hätten also nicht besser sein können. Ok, der Zipp war dann ein Kompromiss, mit dem ich am Ende eher so mittelglückl…

Wenn aus einer Decke eine Tasche wird ....

Bild
... als bei garnstudio.com der SpringLaneCal gestartet wurde, wollte ich so wie letztes Jahr mitmachen. Letztes Jahr war ich schon dabei und es ist eine schöne, aber ziemlich kleine Häkeldecke entstanden.  Diesmal wollte ich sogar Drops-Wolle dafür kaufen und habe mich nach langem Hin und Her für die Recycled Denim Paris Wolle entschieden.  Also ein Baumwollgarn in verschiedenen Blautönen, die aus alten Jeans hergestellt worden sein sollen. 

Gut, ich habe also bei die Strickerin bestellt und ratzfatz war meine Wolle da. Das ging echt fantastisch schnell und ich habe rechtzeitig mit dem ersten Clue des Cals angefangen. Aber richtig warm geworden bin ich nicht mit diesem Drops-along. Ich fand die Eckchen nicht so schön und mit zu vielen Löchern. 
Vielleicht ärgere ich mich am Enden wenn ich die fertigen Projekte von anderen sehe, aber ich habe nur die beiden Kreise des ersten Clues gemacht und dann war Schluss für mich. 

Dann ist mir diese Taschenanleitung von Tanja Steinbach über den Weg ge…

April April, der macht was er will!

Bild
Das #nähdirwas Motto für April lautete "It's raining cats and dogs". Und tatsächlich gerade als ich die Kamera bereitgemacht habe zum Fotografieren gehen,  regnet es in Linz tatsächlich cats and dogs. Es ist gerade ziemlich ungemütlich geworden. Regen und Wind und auch ein bisschen Nebel. 


Was Katzen und Hunde betrifft, bin ich eindeutig im Team "crazy cat lady". Daher hatte ich mit dem Thema eine ganz besondere Freude. Vom Ikea ist letztens zwar auch ein Stoff mit Hunden mitgegangen, aber heute zeige ich euch mal meine Kätzchen-Shorts.


Unsere Mieze flitzt aber nicht nur hier, passend zum Thema, durchs Bild. Das ist bei uns immer so. Ihr könnt gerne meine bisherigen Blogposts anschauen, sie ist so gut wie immer mit von der Partie.
Wir sind einfach ein Team. Wenn ich zuhause bin, sind wir nahezu unzertrennlich. Was ich mache, macht sie mit.  Das kann gerne auch mal Schnittzeichnen sein. Da stiehlt sie mir meine Bleistifte und schmeißt den Radiergummi unter den nächs…

FJKA fertig und anziehen!

Bild
So hier ist es: mein Frühlingsjäckchen. Oben mit dem tollen Traktorrock, der leider noch nie die Gelegenheit gefunden hat, außer Haus getragen zu werden. Unter mit Alltagskleidung. Das Kleid das ich passend dazu nähen wollte und will muss nur noch hohlgesäumt werden. Aber fotografiert ist es halt auch noch nicht. Es ist sowieso eher ein Sommerkleidchen. Da müssen die Temperaturen noch ein bisschen ansteigen bis ich es wirklich anziehen kann.

Mit der Anzahl der Knöpfe habe ich es fast ein bisschen übertrieben, aber die Freude war einfach zu groß, dass ich in meinen Vorräten gleich 10 passende Knöpfchen gefunden habe. Eingeteilt hab ich die dann ein bisschen schlecht XD weil unten erst wieder so ein Zipfelchen wegsteht. Am Foto fällt mir das aber mehr auf, als wenn ich es in Echt im Spiegel anschaue. 


Das Muster mag ich sehr. Es ist wirklich einfach, wenn man mal drin ist, rennt das praktisch wie von selbst dahin. :D Die Länge des Jäckchens find ich auch ziemlich gut gelungen. Gerade in T…